Steinkauz - Little Owl


Der Steinkauz ist eine kleine Eule, die seit vielen Jahrhunderten in unmittelbarer Nähe des Menschen lebt und in Scheunen, Ställen, Kapellen, etc. brütet. Bei den antiken Griechen galt er als Sinnbild derWeisheit und war symbolisch der Göttin Athene zugeordnet. Steinkäuze sind vorwiegend in der Dämmerung und Nacht aktiv. Vor allem während der Zeit der Jungenaufzucht sind sie auch tagsüber rege. In der Regel hält die Bindung eines Paares Jahre lang und auch das Revier wird jahrelang besetzt. Die Männchen sind etwas kleiner und leichter als die Weibchen. Während der Brutzeit existiert eine Arbeitsteilung. Das Weibchen brütet alleine und das Männchen ist für den Großteil der Nahrungsbeschaffung zuständig. Die Beute wird am Höhleneingang dem Weibchen übergeben, das die Fütterung der Jungtiere übernimmt. Bei kühler und feuchter Witterung kann der Anteil der Nahrung bis zu 85% aus Regenwürmern bestehen, weil dann vor allem große Exemplare gefangen werden. Früher war der Steinkauz eine häufige Eule. Heute zählt er in Deutschland zu den stark gefährdeten Arten. Vor allem Lebensraumzerstörung und Verlust der Brutplätze sind die Ursachen.

 

Familie

Eulen (Strigidae)

Verbreitung

Europa, Asien

Nahrung

Nager, Reptilien, Würmer, Insekten

Größe

21-23 cm

Brutzeit

24-28 Tage

Anzahl Eier

3-6

letzte Änderung: 22.02.2016