Mufflon - European Mouflon


Das Mufflon hat ein gewaltiges Verbreitungsgebiet in Europa und Asien mit vielen Unterarten. Vor der letzten Eiszeit war das Europäische Mufflon auch in Mitteleuropa heimisch, wurde aber durch das kalte Klima bis in den Mittelmeerraum abgedrängt. Erst im 19. Jahrhundert wurde es wieder als Wildtier in Deutschland angesiedelt. Mufflons leben in Herden und kommen in hügeligem Bergland bis in 4000 m Höhe vor. Ihre Paarungszeit ist im November. Dann streiten sich die Männchen um die Weibchen mit einem eindrucksvollen Rammkampf. Zwei Widder rennen aufeinander zu und prallen krachend mit den Hörnern aneinander. Das Mufflon gilt als Urahn der Hausschafe. Vergleichen Sie das Mufflon mit dem Rhönschaf im Streichelzoo. Auf den ersten Blick ist erkennbar, dass die Wildform Mufflon nicht zur Wollgewinnung nutzbar ist. Das übermäßig gesteigerte Wachstum der Unterwolle und der gleichzeitige Rückgang der Deckhaare sind erst eine Folge spezieller Züchtungen.

Weitere Informationen hier.

Familie

Hornträger (Bovidae)

Verbreitung

Europa, Asien

Nahrung

Gräser, Kräuter, Laub

Körper-Rumpf-Länge

Bis 150 cm

Gewicht

 bis 100 kg

Lebenserwartung

 13 Jahre

Tragzeit

 5 Monate

Anzahl Junge

 1-2

letzte Änderung: 22.02.2016