Guanako Guanaco


Guanakos sind Kamele der Neuen Welt und die größten Säugetiere Südamerikas. Ihr Lebensraum sind die Steppen und Wüsten auf der Westseite des Kontinents. Früher kamen sie vielfach auch im Flachland vor, sind aber zum größten Teil in die Höhenlagen der Anden bis etwa 4000 m zurück gedrängt worden. Auch wenn Guanakos der Höcker der Großkamele fehlt, anhand ihres Fußaufbaues wird die Verwandtschaft eindeutig. Alle Kamelarten werden in der Gruppe der Schwielensohler zusammengefasst. Kamele treten nicht wie die anderen Paarhufer mit den Zehenspitzen auf, sondern besitzen eine federnde Schwiele als große Auftrittsfläche. Damit besitzen sie eine Einrichtung, die das Einsinken in weichem Boden verhindert und auch das Klettern im Gebirge erleichtert, da die Schwielen sich an die Felsen schmiegen und ein Abrutschen verhindern. Guanakos leben in Gruppen von einem Hengst, mehreren Weibchen und deren Jungtieren

Weitere Informationen hier.

Familie

Kamele (Camelidae)

Verbreitung

Südamerika

Nahrung

Gräser

Körper-Rumpf-Länge

150-200 cm

Gewicht

80-200 kg

Lebenserwartung

15-20 Jahre

Tragzeit

345-360 Tage

Anzahl Junge

1

letzte Änderung: 22.02.2016